Sie sind hier:  Startseite

Herzlich Willkommen!

Wir begrüßen Sie auf den Internetseiten des VfL Lauterbach.
Mit Informationen zu den Abteilungen Fußball, Tischtennis, Herzsport und Rollstuhlrugby,
von allgemeinen Daten über Kontaktmöglichkeiten bis zu aktuellen Berichten und Bildern.
Schauen Sie wieder vorbei – es lohnt sich!

Neue Artikel

TT ...just for fun...

VfL-Hymne auf CD

Cover

Partner

Banner
Banner
Remis im Derby Drucken
Geschrieben von: Gerhard Welter   
Montag, den 02. Oktober 2017 um 09:23 Uhr

Im Lokalderby der Kreisoberliga Fulda Mitte trennten sich SG Lauter und der VfL Lauterbach leistungsgerecht mit 2:2.

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Schon in der zweiten Minute ging die gastgebende SG Lauter in Führung. Es war ein Traumtor von Daniel Steuernagel, der nach einer Ecke von Timo Eheim das Leder aus 18 Metern unter die Torlatte hämmerte. Ein Schock für den VfL Lauterbach, von dem er sich jedoch schnell erholte. Die Gäste waren in der Folge die spielstärkere Mannschaft. Sie kombinierten gefälliger und hatten mehr Ballbesitz. Die SG Lauter war zu passiv und konnte nach vorne kaum Impulse setzen. Nur wenn es ihr gelang, ihr schnelles Umschaltspiel zu praktizieren, ergaben sich ansatzweise gefährliche Torsituationen über Daniel Steuernagel, David Fölsing oder Sebastian Sandner.

Der VfL war hingegen torgefährlicher, vor allem Spielertrainer Denis Erovic war ein ständiger Unruheherd. Beweglich, schnell, und mit Zug zum Tor. So auch in der neunten Minute, als er sich über links durchsetzte, sein Schuss aber knapp das Ziel verfehlte. In der 29. Minute markierte er dann den Ausgleich. Nach herrlicher Vorarbeit von Can Kahraman, der sich über rechts durchspielte, in die Mitte passte - und Erovic unhaltbar ins untere Toreck verwandelte. In der 44. Minute hätte der VfL Lauterbach in Führung gehen können, jedoch reagierte Torhüter Mike Tron glänzend, als Hani Yassin Ismael einen Kopfball aufs eigene Tor setzte. Die gute erste Halbzeit nahm dann auch Spielertrainer Erovic zum Anlass, und meinte nach der Partie: ,,Ich bin mit der Punkteteilung nicht zufrieden, unsere Zielsetzung war ein Sieg. Wir haben aus der ersten Halbzeit, in der wir klar besser waren, zu wenig gemacht. Auch in der zweiten Halbzeit waren wir spielerisch stärker, haben uns aber zu wenige Chancen erarbeitet."

Auch die zweite Hälfte begann wieder mit einem Paukenschlag, diesmal aber zu Gunsten der Gäste: Roman Bayerbach leistete die Vorarbeit über die rechte Seite. Erovic (46.) setzte sich anschließend am Strafraum energisch gegen zwei Gegenspieler durch und versenkte das Leder unhaltbar im langen Eck zur 2:1-Führung für den VfL Lauterbach. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, die sich überwiegend im Mittelfeld abspielte. Die Abwehrreihen ließen kaum etwas zu, und so tat sich vor beiden Toren nicht viel. In der 65. Minute kamen die Gastgeber zum Ausgleich, als die VfL-Abwehr bei einer Ecke nicht im Bilde war und Marco Hühn am langen Pfosten einköpfen konnte. Burak Ilgar hatte in der 73. Minute noch Pech mit einem Lattentreffer, aber ansonsten tat sich nicht mehr viel und es bieb beim insgesamt gerechten Remis.