Sie sind hier:  Startseite Fußball 1. Mannschaft Aktuelles

LA-Turnier 2017

Neue Artikel

TT ...just for fun...

VfL-Hymne auf CD

Cover

Partner

Banner
Banner
Aktuelles - Fußball - 1.Mannschaft
Unglückliche Niederlage in Hünfeld Drucken
Geschrieben von: Gerhard Welter   
Samstag, den 26. August 2017 um 09:52 Uhr

Die 1. Mannschaft des VfL verlor das vorgezogene Spiel der Kreisoberliga bei der Verbandsligareserve des Hünfelder SV unglücklich mit 0:1 und bleibt auf Platz 12. Dabei waren die Gäste eigentlich ganz gut in die Partie gekommen. Bereits nach fünf Spielminuten hatte Burak Ilgar die große Chance auf den Führungstreffer, scheiterte jedoch an dem guten Hünfelder Keeper Dennis Theisenroth, nachdem die frühe Tormöglichkeit sehr schön herausgespielt worden war. Und kurze Zeit später hatten die VfLler die zweite große Chance, die aber ebenfalls nicht ihr Ziel fand. Sehr stark war die anschließende Torparade von Marcel Roßdeutscher bei einer 1:1-Situation mit dem gegnerischen Stürmer. In der Folgezeit eine ausgeglichene Partie, wobei die sichere VfL-Abwehr den Gastgeber keine Tormöglichkeit zuließ. Gleiches galt hierbei aber auch für den VfL, dessen Spiel vor dem Strafraum meistens beendet war. Im zweiten Abschnitt lagen die Möglichkeiten gleich wieder bei den Gästen. David Knöll hatte sich auf der rechten Seite durchgespielt, traf dann aber beim Abspiel die falsche Entscheidung, so dass die Möglichkeit dahin war. Und auch beim dem Weitschuss von Kenan Duran nach 55 Minuten Spielzeit wurden die Gäste nicht belohnt. Danach war der Dampf etwas heraus und das Geschehen spielte sich meistens im Mittelfeld ab, weil sich beide Mannschaften neutralisierten. Und dann kam die 82. Spielminute, die das Spiel entscheiden sollte. Hünfeld bekam einen Freistoß aus dem Halbfeld heraus zugesprochen, der am Ende der Aktion durch Johannes Helmke mit dem Tor des Tages abgeschlossen wurde. Hier reklamierten die Gäste eine Abseitsstellung, die von Schiedsrichter Gerhard Wiegand aus Flieden aber anders interpretiert wurde. Und auch die Rote Karte drei Minuten später für Can Kahraman war eine Tatsachenentscheidung, die Gerhard Welter als "unnötig" bezeichnete. Auch wenn in der letzten Spielminute sehr dunkle Wolken über Hünfeld aufzogen, so konnten die Spieler gerade noch trockenen Fußes das Spielfeld verlassen, ehe der Regen einsetzte. Der VfL hatte sich für den Kampf und Einsatz nicht belohnt und hätte einen Punktgewinn mehr als verdient gehabt. 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 29. August 2017 um 07:28 Uhr
 
Endlich gewonnen Drucken
Geschrieben von: Gerhard Welter   
Montag, den 21. August 2017 um 09:36 Uhr

Die 1. Mannschaft des VfL gelang im 4 . Spiel der Kreisoberliga der lange ersehnte 1. Sieg mit 3:1 gegen die FSG Kiebitzgrund/Rothenkirchen. Nach einer sehr  emotionalen Ansprache von Coach Denis Erovic war es zu nächst ein offenes Spiel mit keinen Chancen auf beiden Seiten. Die Gäste gingen in der 31. Minute in Führung, als Marcel Roßdeutscher bei einem langen Ball zu spät kam, der gegnerische Stürmer ihn umkurvte und einschob. Der VfL war nicht geschockt und kam in der 37. Minute zum Ausgleich, als Burak Ilgar sich über links durchsetzte und David Knöll seine scharfe Hereingabe über die Linie drückte. Es kam sogar noch besser, denn mit dem Pausenpfiff ginge der VfL in Führung. Ein Freistoß von Mirza Mujezinovic prallte von der Mauer zu Kenan Duran ab, dessen Flanke Can Kahraman einköpfte. In der 2. Halbzeit erhöhten die Gäste den Druck und der VfL lauerte auf Konter. Die Gäste hatten einige Chancen, doch Marcel Roßdeutscher war nun stets auf dem Posten und der VfL versäumte es die Konter zu Ende zu spielen. Die beste Chance vergab David Knöll, der nach schöner Vorarbeit des eingewechselten Cem Güvenc den Ball nicht richtig traf. So dauerte es bis zur 78. Minute ehe Can Kahraman einen Fehlpass der Gäste erlief und im Alleingang zur Vorentscheidung traf. Der VfL musste noch einige hektische Schlussminuten überstehen und Roßdeutscher einen Foulelfmeter parieren, ehe der verdiente Sieg feststand.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 26. August 2017 um 09:52 Uhr
 
Nächste Niederlage Drucken
Geschrieben von: Gerhard Welter   
Samstag, den 19. August 2017 um 09:47 Uhr

Unsere 1. Mannschaft verlor auch ihr 3. Spiel in der Kreisoberliga bei der SG Ulstertal mit 1:3 und findet sich am Tabellenende wieder. Der VfL geriet schon nach 3 Minuten in Rückstand, als die Gasgeber nach einem Ballverlust auf der linken Seite schnell umschalteten und im Strafraum freistehend zum Abschluss kamen. Die Gäste waren nicht geschockt und kamen in der 10. Minute zum Ausgleich als Can Kahraman einen an ihm verursachten Elfmeter verwandelte. Danach war der VfL spielbestimmend, geriet aber nach einem Ballverlust in der 35. Minute erneut in Rückstand. Kurz vor der Pause scheiterte Burak Ilgar freistehend. Ilgar war es auch, der nach der Pause mehrmals hätte ausgleichen oder den VfL sogar in Führung bringen können. Aber ihm klebte das Pech am Stiefel und er scheiterte immer wieder. In der 61. Minute dann der Knackpunkt, als Artur Peters wegen wiederholten Foulspiels die gelb-rote Karte erhielt. Die Gäste hatten danach auch noch einige gut Chancen, die aber nicht genutzt wurden. In der 75. Minute dann die endgültige Entscheidung, als Roman Bayerbach in Bedrängnis einen zu kurzen Rückpass zu Marcel Roßdeutscher spielte, der beim folgenden Lupfer keine Chance hatte. Danach fehlte den Gästen die Kraft um das Spiel,in Unterzahl zu drehen und so blieb es beim Sieg der Gastgeber, dessen zustande kommen sich der VfL selbst zuzuschreiben hatte.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 21. August 2017 um 09:36 Uhr
 
Klatsche beim Topfavoriten Drucken
Geschrieben von: Gerhard Welter   
Montag, den 14. August 2017 um 09:03 Uhr

Unsere 1. Mannschaft verlor auch das 2. Spiel der Kreisoberliga bei Topfavorit FT Fulda mit 2:6 und steht zunächst am Tabellenende der neuen Klasse. Der VfL fand nicht ins Spiel und geriet schon nach 10 Minuten in Rückstand, als die VfL-Abwehr bei einem Freistoß nicht im Bilde war. Wenig später hatte Burak Ilgar die einzige VfL-Chance der 1. Halbzeit, doch er schoss nach einem schnellen Angriff über die linke Seite über das Tor. Danach waren die Gastgeber spielbestimmend und erhöhten durch einen Doppelschlag kurz vor der Pause auf 3:0. In der 44. Minute war der starke Mittelstürmer der Gastgeber nach einer Ecke per Kopf zur Stelle, ehe er wenig später nach einem Fehlpass in der gegnerischen Hälfte alleine vor Keeper Marcel Roßdeutscher auftauchte und diesem keine Chance ließ. Nach der Pause war zunächst der VfL etwas besser und hatte in der 48. Minute durch Michi Mohler die bis dahin beste Chance, doch er schoss nach schöner Vorarbeit von David Knöll freistehend über das Tor. Nach 57 Minuten erhielt Nils Löffler nach einem groben Foul die gelb-rote Karte und schwächte das Team. Der VfL zeigte aber nun eine Trotzreaktion und kam innerhalb von wenigen Minuten zu 2 Toren. Nachdem David Knöll per Kopf am stark reagierenden Keeper gescheitert war, köpfte Jan Zengler den folgenden Eckball per Bogenlampe in die lange Ecke (61.). Als Michi Mohler 5 Minuten später aus 20 Metern zum Anschluss traf, keimte wieder Hoffnung im Gästelager auf. Doch die abgezockten Gastgeber beruhigten das Spiel, ließen nichts mehr zu und nutzen in der Schlussviertelstunde individuelle Fehler der Gäste noch zu 3 Toren (75., 79, und 83. Minute). So kam es zu einer deutlichen Niederlage und man muss konstatieren, dass der VfL in der neuen Klasse noch nicht richtig angekommen ist.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 19. August 2017 um 09:33 Uhr
 
Erovic fliegt bei Auftaktniederlage Drucken
Geschrieben von: Gerhard Welter   
Dienstag, den 08. August 2017 um 04:19 Uhr

Unsere 1. Mannschaft verlor das Auftaktspiel in der Kreisoberliga gegen Hofbieber mit 1:2 und setzte so den Start in die neue Saison in den Sand. In der 1. Halbzeit war der VfL spielbestimmend, nutzte aber seine Chancen nicht und so führte man nur 1:0 durch einen Freistoßtreffer von Gökhan Yüksel in der 30. Minute. Die beste Chance hatte kurz danach Can Kahraman, dessen Heber kurz nach der Führung knapp am Tor vorbei ging. 10 Minuten nach der Pause kamen die Gäste zum Ausgleich, als die VfL-Abwehr nicht klären konnte und Keeper Mahsuni Algac einen Foulelfmeter verursachte, der sicher verwandelt wurde. Hofbieber war nun spielbestimmend und nutzte in der 73. Minute einen Stellungsfehler zur Führung. Der VfL antwortete mit wütenden Angriffen, war aber nur noch zweimal bei Eckbällen gefährlich. Kurz vor Schluss flog auch noch Coach Denis Erovic mit rot vom Platz, nach dem er seinen Gegenspieler nach einem Foul beleidigt hatte. So blieb es beim aufgrund der 2. Halbzeit nicht unverdienten Gästesieg.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 14. August 2017 um 08:42 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 59