Portrait - Herzsport-Abteilung

Die momentan 86 Mitglieder der 1990 gegründeten Herzsport-Abteilung des Vereins betreiben, unter ärztlicher Aufsicht, in der Eichberg-Turnhalle Sport für Herz und Kreislauf.

Die Teilnehmer stehen unter kardiologischer Kontrolle durch einen bei den Übungsstunden anwesenden Arzt und werden von einem speziell ausgebildeten Herzsport-Übungsleiter angeleitet. Für Notfälle sind Defibrillator und Notfalltasche vorhanden.

Ziele

  • Training des Herzens und Verbesserung der Ausdauer
  • Aufbau von Muskelkraft und Mobilisation
  • Erlangen einer neuen Körperwahrnehmung
  • Schulung von Koordination und Beweglichkeit
  • Abbau von Ängsten
  • Austausch mit anderen Betroffenen

Ziel ist vorrangig, die Möglichkeiten teilnehmender Patienten im Rahmen der jeweiligen Erkrankung einschätzen und nutzen zu lernen.

Daher ist nicht die Ausdauer- und Leistungssteigerung Ziel unserer Herzsportgruppe, sondern eine Vermeidung falscher Schonung, die Anpassung der Koordination und das Erkennen der vorhandenen Leistungsfähigkeit und deren Grenzen.

Denn chronische Herzerkrankungen wirken auf den gesamten Organismus. Durch "Über-Schonung" werden die negativen Auswirkungen der Herzerkrankung erhöht, eine der Erkrankung angepasste körperliche Betätigung wirkt dem entgegen und verbessert auch den Allgemeinzustand.

Damit sollen die Patienten in die Lage versetzt werden, die ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten angstfrei zu nutzen und beispielsweise eine Wiedereingliederung in das Berufsleben zu erreichen.

Übungsstunden

Montag
18:00 - 19:00    
19:00 - 20:00

 

Ansprechpartner

Abteilungsleiter

Kurt Schlorke
06631 6493

stellv. Abteilungsleiterin

Karin Wilhelm
06641 4270